Suche
Suche Menü

FARBPSYCHOLOGIE

Farbpsychologie ist kein leichtes Thema. Jeder Mensch sieht und empfindet Farbe unterschiedlich. Zudem spielen kultureller Hintergrund, erlerntes Sehen und die Verbindung mit persönlichen Erfahrungen eine große Rolle.

Ein Beispiel: Während in buddhistisch geprägten Ländern Weiß als Trauerfarbe gilt, würden wir so gekleidet auf einer westlichen Beerdigung eher negativ auffallen. Sogenannte Symbolfarben unterscheiden sich also von Kulturkreis zu Kulturkreis.

Es gibt aber auch Farben, die länderübergreifend einen bestimmten Reiz in uns auslösen: Rot steht in vielen Ländern neben der Liebe auch für Gefahr oder Warnung.

Auch in der Tierwelt können wir beobachten, dass Farben bestimmte Funktionen erfüllen, sei es als Warnung oder als Tarnung.

Könnten wir keine Farbe sehen, wüssten wir nicht, dass grünes Obst unreif ist, Fliegenpilze eine andere Wirkung als Chamignons haben und wir uns von gelb-schwarz gestreiften Insekten lieber fernhalten sollten.

FARBE ALS MANIPULATIONSINSTRUMENT

Letzteres nutzt auch die völlig ungefährliche Schwebefliege, die sich die Wespentarnung zu Nutze gemacht hat, um sicher vor hungrigen Vögeln zu sein.

Das Wissen über Farbempfindung nutzen wir auch in der Werbung oder in der Gestaltung von Medien. Hiermit können wir steuern wie die Marke empfunden wird, zum Beispiel seriös, lieblich oder technisch, und so die gewünschte Werbeaussage unterstreichen.

Wenn wir Farbe einsetzen, sollten wir also nicht zuerst nach unserem persönlichen Geschmack gehen, sondern uns Gedanken zur Zielgruppe machen (Alter, Geschlecht, Vorlieben) und wie wir das Produkt am besten verkaufen können.
Eine gediegene Farbkombi für Smarties macht wenig Sinn, wenn wir junge Käufer ansprechen wollen. Kinder und Jungendliche stehen auf bunte, kräftige Farben.

Möchte ich allerdings einen guten Whiskey verkaufen, wähle ich eher erdige, warme (goldige) Töne um Gemütlichkeit und die Wertigkeit des Genussmittels zu unterstreichen.

Auf der anderen Seite, obwohl vielleicht naheliegend, wäre die Farbe Braun für ein Mittel gegen Verstopfung nicht sonderlich gut gewählt. Alles was mit Hygiene und Medizin zu tun hat, sollte eher hell und damit steril und sauber wirken.

Die Farbkombi Gelb-Rot wird gerne für günstige Produkte und Sonderangebote eingesetzt -vergleiche hierzu Handelsketten wie Penny, Norma, Netto, Poco oder diverse 1-Euro Shops. Somit ist sie eher ungeeigent für die Bewerbung eines wertigen Produktes.

WIRKUNG VON FARBE

In der folgenden Liste möchte ich dir stichpunktartig mögliche Assoziationen vorstellen. Je nach Nuance und Helligkeit kann sich die Wirkung und Aussage einer Farbe gegenteilig verändern:

warmes Sonnengelb <=> kaltes Zitronengelb
kindliches Himmelblau <=> royales Dunkelblau

Blau
Lieblingsfarbe der meisten Deutschen
Ruhe, Unendlichkeit, Treue, Entspannung, Freiheit ( “Blau machen”)
Technik, Arbeit, Adel, Wissen
Kälte, Distanz

Lila
Mischfarbe mit der größten Ambivalenz
Macht, Magie, Spiritualität, Frömmigkeit
Extravaganz, feministisch
Gefahr, giftig, Wolllust, Untreue, introvertiert

Rot
Aufmerksamkeit erregen
Liebe, Wärme, Leidenschaft,
Rache,Wut, Gefahr, Warnung “Schau hin”, “Hier passiert was”

Rosa
Verliert als “abgeschwächtes Rot” seine “aggressive” Bedeutung
kindisch, mädchenhaft, süß, fröhlich

  Orange
Wärme, lebhaft, positiv, gemütlich
aufgeregt, fanatisch, billig, Plastik

  Gelb
Zwiespältige Farbe
In Kombination mit Schwarz: Gefahr, Warnung
fröhlich, heiter, warm, Freude
Neid, Verrat, Feigheit, Unruhe

  Gold
Wertigkeit, edel, göttlich, warm
teuer

  Braun
bequem, warm, Behaglichkeit, Natur
bodenständig, spießig, Vergangenheit
Schmutz, arm, Schwermut

  Grün
Natur, Harmonie, Frische, Entspannung, Heilung, Jugend, Leben
“Alles ok”, Freigabe
giftig, verdorben, sauer, krank

  Grau
neutral, sachlich, funktional
trostlos, kalt, unauffällig “Graue Maus”

  Silber
technisch, metallisch, wertvoll
kühl, unnahbar

  Weiß
Alle Farben vereint
hell, Frieden, Ehrlichkeit, locker
Reinheit, steril, sauber
langweilig, Kälte (Trauer, Tod)

  Schwarz
Ausschluss von Farbe
funktional, elegant, exklusiv, sachlich
Dunkel, Tod, Trauer, Pessismismus, dämonisch

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*